Oktober 2017

Ich sehe

 

 

Meine Augen sind geschlossen,

dennoch sehe ich klar.

Die Farben sind ineinander verflossen,

ich sehe was ist, was wird, was war.

 

Ich sehe Schlachten, längst geschlagen,

Kriege, längst gewonnen.

Seh' Abenteurer, die Großes wagen,

doch deren Blut schon längst geronnen.

 

Ich sehe längst vertrocknet' Meere,

und Quellen, längst versiegt.

Berge, wo heut' bloß gähnend' Leere,

Straßen, wo der Nil sich heute biegt.

 

Ich seh' Gesichter, längst vergessen,

Generationen, die noch folgen.

Ich seh' die Menschheit, machtbesessen,

giftigen Regen aus uns'ren Wolken.

 

 

© by Keiji~Chan, den 28.07.2013


Kommentar schreiben

Kommentare: 0