Respekt

 

 

Wir erleben es beinah' täglich,
es ist schon mehr als nur kläglich,
diese Entwicklung, die wir heute sehen,
wenn wir durch deutsche Straßen gehen.

Ich sitze im Bus und höre Ältere schwätzen.
Die heutige Jugend, sie böte nie an, sich zu setzen.
Die Eine, der ich eben den Sitzplatz wollt' geben,
beschwert sich des fehlenden Respektes der Jugend wegen.

Steh ich an der Kasse, seit gefühlten fünf Stunden,
hör ich von hinten die Greise ihren Unmut bekunden,
haben sie sich in der Schlange dann noch vor mich gedrängt,
beschweren sie sich darüber, wie sehr man sie doch beengt.

Und geh ich nach Haus, bepackt mit Taschen und Tüten,
verkneif' ich mir oftmals das lautstarke Wüten,
wenn das respektvolle Alter die Tür zu öffnen verwehrt
und die Jugend von Heute mich mit wahrem Respekt beehrt.

„Früher hätt's das nicht gegeben", es war alles besser.
Die „Jugend von Damals" befährt heut and're Gewässer.
Es wird heute nachgeholt, was man früher nicht tat.
Wahrer Respekt? Unerwünscht! Sie sä'n respektlose Saat.

 

 

 

 

© by Keiji~Chan

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    nulli (Dienstag, 23 Oktober 2012 21:53)

    Sehr gut :D Leider ist es auch wirklich so.

  • #2

    Einsiedler (Dienstag, 23 Oktober 2012 21:53)

    Na ja, Satire die wie immer an der Wirklichkeit kratzt. "Die Jugend von Heute ist nur so schlecht, wie sie von den Erwachsenen gemacht wird." Und wer sich so verhält, wie du beschreibst, hat eher vergessen, dass er eimal jung war und kommt mit seinem Alter nicht zu Recht. Ich glaube kaum, dass er nachholen will, was er in der Jugend versäumt hat. - Er hat es vergessen. Alzheimer lässt grüßen. ;)

  • #3

    eona.nr2 (Freitag, 14 November 2014 21:03)

    Solche Gedanken hege ich auch ständig sobald ich die Tür hinaus geh..